FSG Dieburg/Gr.-Zimmern - HSG Hörstein/Michelbach 26:25 (12:9)

 

Am Samstag Nachmittag war man in Dieburg zu Gast. Zu Beginn zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem wir von Beginn an eine kompakte Abwehr spielten und so wenig Gegentore zuliesen. Im Gegenzug überhasteten wir im Angriff jedoch die Abschlüsse oder scheiterten an der gut aufgelegten Torfrau. Gegen Ende der Halbzeit gelang den Heim Damen dann ein Lauf und sie konnten sich auf 3 Tore absetzen. 

Anfang der zweiten Halbzeit konnten wir uns kurz noch einmal ran kämpfen, doch dann kam eine schwierige Phase. In der Abwehr kassierten wir einen 7 Meter nach dem nächsten, während unser Angriffsspiel immer wieder unterbunden wurde. So setzen sich die Dieburger immer weiter ab und beim Stand von 24:19 (49 Min) hatten sie sich einen deutlichen 5 Tore Vorsprung erarbeitet. Doch wie so oft zeigte sich in den letzten 10 Minuten unser Kampfgeist. Wir kämpften um jeden Ball kamen Tor um Tor ran. Es sollte leider nicht reichen, die Heimmannschaft konnte lange Angriffe ausspielen und die Zeit herunterspielen. Am Ende steht - wie auch im Hinspiel - eine 1 Tor Niederlage auf der Tafel. 

 

Spielerinnen HSG:
Jenny G., Selina B.; Leo W. (2), Nadine E.-N. (2), Anna B., Magda B. (1), Anna P. (4), Jenni S. (2), Kristin H., Louisa S., Alex S. (1), Nadine S. (1), Anno F. (11), Magda S. (1) 

 

Tore FSG: 
Kurz J. (4), Böttcher A. (2), Jung C. (3), Gareis M (5), Ühlein C. (12)


HSG Hörstein/Michelbach – HSG Aschaffenburg 08 24:30 (11:13)

 

Am Samstag Abend war die HSG Aschaffenburg zu Gast in Hörstein.

Im Grunde machten wir in diesem Spiel da weiter, wo wir leider im letzten Spiel aufgehört hatten. Die Rückraumwürfe der Gegnerinnen konnten wir nur schwer unterbinden und auch die Absprache für die Kreisanspiele war nicht optimal. Im Gegenzug konnten wir zu Beginn im Angriff über eine schnelle Mitte noch schöne Tore erspielen, doch ab Mitte der ersten Halbzeit schlichen sich mehr und mehr Fehlwürfe ein und wir liefen einem Rückstand hinterher.

Den 4 Tore Rückstand konnten wir bis zur Halbzeit auf 2 Tore verkürzen, doch näher kamen wir auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr ran.

Schöne Aktionen und Tore im Angriff wussten die Damen der HSG direkt zu kontern und erspielten sich auch über einige Tempos einen immer größer werdenden Vorsprung.

Obwohl wir diese Punkte unbedingt in eigener Halle lassen wollten – am Ende verlieren wir 24:30.

 

Spielerinnen HSG:
Göpfert J., Baumann S.; Wiedekind L. (4), Englert-Noll N. (1), Bieberle A. (2), Bauer M. (5), Müller L. (4), Spiegel J. (1), Hubert K., Hee M., Seipel A., Staubach N. (1), Fippl A. (6)

 

Tore HSG Aschaffenburg:

 

Bilz H. (7), Sauer S. (1), Haeske L. (2), Mühr D. (2), Bauer H. (4), Schönmann M. (7), Backs L. (1), Ebert L. (6)


TuSpo Obernburg - HSG Hörstein/Michelbach 37:29 (21:16)

 

Zur Anwurfzeit der Deutschen Nationalmannschaft waren wir in Obernburg zu Gast. Leider kein erfolgreicher Sonntag-Nachmittag aus unserer Sicht.

 

Wir fanden schwer ins Spiel, während die TuSpo uns von Beginn an ihren Stempel aufdrückte. Sie spielten ein schnelles Spiel, konnten bereits zu Beginn einig Tore durch Tempogegenstöße oder eine schnelle zweite Welle erzielen. Während wir am Anfang im Angriff auch immer wieder Lücken fanden und so dran bleiben konnten, zogen die Heim Damen spätestens ab dem ersten Viertel bereits davon. In der Abwehr konnten wir die Kreis Anspiele nicht verhindern und im Angriff vergaben wir leichtfertig einige Bälle, sodass die Obernburgerinnen ihren Vorsprung immer weiter ausbauen konnten.

Auch der sehr sehenswerte verwandelte direkte Freistoß von Anna zur Halbzeit konnte uns nur kurz aufbauen.

Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter wie bereits in der ersten Halbzeit. Hinten waren wir zunehmend den Schritt zu spät oder es fehlten die Absprachen, sodass die TuSpo zu einfachen Toren kam.

Vorne spielten wir teilweise schöne Chancen heraus, ließen jedoch auch zu viele Möglichkeiten liegen. Am Ende steht eine 37:29 Auswärtsniederlage auf der Anzeigentafel.

 

Spielerinnen HSG:
Alina W., Selina B.; Leo W. (4), Anna B (3), Magda B. (3), Laura M. (4), Kristin H. (2), Alex S., Nadine S. (4), Anno F. (6), Jenny G., Magdalena S. (3)

 

Tore TuSpo:

Wießmann (2), Kreher (5), Mineif (10), Albrecht (4) Bachmann T. (1), Tampe (2), Bachmann S. (2), Reus (4), Specht (7)


HSG Sulzbach/Leidersbach - HSG Hörstein/Michelbach 28:20 (12:11)

 

Mit Sulzbach/Leidersbach wartete zum Rückrundenstart direkt ein schweres Spiel auf uns. Gegen die Meisterschaftskandidatinnen hatte man im Hinspiel eine mehr als deutliche Niederlage einstecken müssen.

Dennoch waren wir motiviert es den Heim-Damen dieses mal schwerer zu machen. Zu Beginn starteten wir jedoch etwas holprig. In der Abwehr stimmte die Absprache nicht und im Angriff hatten wir zu viele technische Fehler, sodass die Sulzbacherinnen nach 10. Minuten 6:2 führten.

Wir reduzierten die technischen Fehler, wodurch wir zumindest das Tempospiel der Gegnerinnen verringern konnten und sie in einen 6 gegen 6 Angriff zwangen. Während wir vorne zunehmend mit konsequentem Tempospiel Tore erzielten, standen Abwehr und Torfrau immer besser sodass wir Tor um Tor aufholen konnten. So ging es überraschend mit einer knappen 12:11 Führung für die Heim-Damen in die Halbzeit.

 

In die zweite Halbzeit starteten wir leider wie in die Erste – mit zu vielen technischen Fehlern, welche die Sulzbacherinnen in Tempogegenstöße umwandeln konnten. So spielten sie sich gleich zu Beginn eine 4 Tore Führung heraus. Im weiteren Verlauf der Halbzeit schwanden bei uns so allmählich auch die Kräfte, wodurch wir weitere Tempogegenstöße und 7 Meter einstecken mussten.

Am Ende können wir trotz der 28:20 Niederlage mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.

 

Spielerinnen HSG:

Alina W., Selina B.; Leo W. (7), Nadine E.-N. (1), Anna B., Magda B. (3), Laura M. (2), Kristin H., Nadine S. (3), Anno F. (3), Jenny G. (1), Magdalena S.

 

Tore HSG:

Draca M. (3), Geck H. (1), Eisenträger S. (6), Buhleier A. (3), Göbel J. (1), Wess K. (2), Grünewald M. (4), Becker S. (8)


HSG Aschaffenburg 08 - HSG Hörstein/Michelbach 22:19 (14:11)

 

Zum letzten Spiel in 2023 waren wir in Aschaffenburg zu Gast. 

Bereits von der ersten Minute an war klar, dass die starke Rückraumspielerin der Heimmannschaft einen äußerst guten Tag erwischt hatte und wir diese nur mit einer konsequenten Abwehr bezwingen konnten. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit jedoch kaum, sodass wir aus dem Rückraum immer wieder einfache Tore fingen. Im Angriff spielten wir währenddessen häufig ohne wirklichen Druck auf die Abwehr sodass mit einer 3 Tore Führung für die Aschaffenburger die Seiten getauscht wurden. 

In der zweiten Halbzeit sah es zunächst so aus, als könnten die Heim Damen ihren Vorsprung sogar noch weiter ausbauen. Ab Mitte der 2 Halbzeit hatten wir die Aschaffenburgerinnen besser im Griff und konnten sie am Tore werfen hindern, wir schafften es im Gegenzug jedoch selbst nicht vorne Tore zu machen. 

So muss man sich nach einer torarmen zweiten Halbzeit 22:19 geschlagen geben. 

 

Spielerinnen HSG: 
Jenny G., Selina B.; Leo W. (5), Nadine E.-N. (1), Magda B. (4), Anna P. (1), Laura M. (3), Jenni S. (1), Kristin H. (3), Alex S., Nadine S. (1), Magdalena S.

 

Tore HSG Aschaffenburg:

Bilz H. (8), Schneider A. (1), Mühr D. (2), Schönmann M. (3), Ebert L. (8)


HSG Hörstein/Michelbach - HSG Rodenstein 27:23 (15:11)

 

Zum letzten Heimspiel in 2023 hatten wir die Mädels der HSG Rodenstein zu Gast. Motiviert starteten wir in die 1. Halbzeit. Durch eine laute und aktive Abwehr stellten wir die Gegnerinnen vor Herausforderungen, während wir im Angriff besonders zu Beginn durch ein schnelles Spiel Anno in gute Wurfpositionen bringen konnten, sodass sie souverän die Bälle im Tor unterbrachte. Nach dem 10:4 in der 17. Minute schlichen sich jedoch immer häufiger Fehler ein, sodass sich der Rest der Halbzeit ausgeglichen gestaltet und beim 15:11 die Seiten getauscht wurden. Nach der Halbzeitpause starteten wir jedoch nervös in die zweite Hälfte. Die Gegnerinnen konnten über ein konsequentes Abräumen viele einfache Tore von Außen erzielen. Mit jedem Tor der Gäste wurden wir hektischer und die Zahl der Fehler häufte sich besonders im Angriff. Beim Anschlusstreffer 23:22 in der 53. Minute drohte das Spiel zu kippen - doch dieses mal wollten wir die Punkte in eigener Halle behalten. So kämpften wir um jeden Ball, spielten vorne klare Chancen heraus und konnten am Ende einen 27:23 Erfolg feiern. 

 

Spielerinnen HSG: 

Jenny G., Selina B.; Leo W. (5), Anna B., Magda B. (4), Anna P. (2), Laura M. (1), Kristin H. (3), Louisa S. (2), Alex S., Nadine S., Anno F. (7), Franzi H. (1), Magdalena S. (2)

 

Tore HSG Rodenstein: 

Abraham L. (4), Zulauf J. (4), Kiesel E. (2), Zeljokovic L. (4), Schubert L. (1), Berg N. (1), Bräunig L. (7)


FSG Bürgstadt/Kirchzell II - HSG Hörstein/Michelbach 34:20 (18:9)

 

Vergangenen Samstag waren wir in Miltenberg zu Gast. Nachdem unsere Mannschaft letzte Woche Corona erwischt hatte, reisten wir ohne einige Leistungsträger und mit einigen noch angeschlagenen Spielerinnen nach Miltenberg. Und genau das zeigte sich auch von Beginn an in unserem Spiel. Zuvor noch angesprochen fanden wir dennoch keinen Zugang zur gegnerischen Kreisspielerin und auch die Rückraumwürfe konnten wir nicht unterbinden. Im Gegenzug fehlte es uns vorne an Spielidee und besonders die ersten Minuten spielten wir nur in Einzelaktionen. Dies führte zu einem frühen 6:1 Rückstand. 

Auch wenn wir im weiteren Spielverlauf immer mal wieder schöne Aktionen zeigten und in der Abwehr besser standen konnten wir den Torevorsprung der Gastgeberinnen nicht verringern, sodass am Ende eine verdiente aber ernüchternde 34:20 Niederlage auf der Anzeigentafel steht. 

 

Spielerinnen HSG: 

Jenny G., Selina B.; Nadine E.-N. (2), Anna B., Magda B. (4)., Anna P. (1), Laura M. (1), Jenni S., Kristin H. (3), Louisa S. (4), Alex S., Magdalena S. (5)

 

Tore FSG:

Hofmann L. (2), Kunz K (2), Walter J. (2), Meisenzahl L (4), Baier U. (9), Bremer A. (1), Hofmann N (4), Wörner L. (4), Schmitt T. (1), Riegel C. (5)


HSG Hörstein/Michelbach - FSG Wallstadt 26:26 (13:14)

 

Am Samstag Abend hatten wir die Damen der FSG Wallstadt zu Gast. 

Es startete ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich zunächst keine der Mannschaften absetzen konnte. Unsere Abwehr agierte zeitweise zu langsam und so liesen wir einfache Tore zu, konnten jedoch vorne anfangs noch schöne Chancen herausspielen. Eine doppelte Unterzahl in der 20 Minute wussten die Gäste auszunutzen und setzen sich mit 3 Toren ab. Wir kämpften uns zurück und mit einem Tor Rückstand wurden die Seiten getauscht. 

Zwar gelang uns zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich der Ausgleich, doch anschließend hatten wir eine 10 Minuten andauernde Schwächephase. In der Abwehr waren wir zu ruhig und zaghaft und im Angriff wollten uns auch die einfachen Tore einfach nicht mehr gelingen. So konnten sich die Wallstädter Damen auf 5 Tore absetzen (17:22). Die genommene Auszeit und eine doppelte Unterzahl der Gäste brachte die nötige Motivation, so wollt man sich in eigener Halle nicht kampflos geschlagen geben. Wir zeigten im letzten Spielviertel endlich wieder ein schönes Zusammenspiel aus Abwehr und Torwart und auch die Chancenverwertung wurde besser. So konnten wir 5 Minuten vor Schluss ausgleichen und sogar mit 1 Tor in Führung gehen. Der letzte Treffer der Partie lag jedoch bei den Gästen und so trennte man sich am Ende mit einem 26:26 unentschieden. 

 

Tore HSG: 
Jenny G., Selina B.; Leo W. (6), Anna B. (2), Magda B. (6), Anna P. (3), Laura M. (2), Jenni S. (2), Marina H., Alex S. (1), Nadine S. (2), Anno F. (2), Franzi H., Magdalena S. 

 

Tore FSG:

Heil L. (1), Lang E. (6), Liebe G. (4), Koupa J. (1), Fietzek A. (6), Stenger B. (6), Roth P. (2)


TV Schaafheim - HSG Hörstein/Michelbach 22:38 (9:15)

 

Nach 3 Wochen Pause war man am späten Sonntagabend beim Aufsteiger in Schaafheim zu Gast. Hier wollte man nun unbedingt die ersten Punkte holen. 

 

Besonders in der ersten Halbzeit war uns die Nervosität deutlich anzumerken. Nach einem guten Start (1:5 nach 7 Minuten) ließen wir in den Folgeminuten zu viele einfache Würfe der Gastgeberinnen zu, sodass diese auf 4:6 verkürzten. Wir besonnen uns wieder und konnten auch durch einige Tempogegenstöße den Vorsprung wieder ausbauen, sodass mit einem 9:15 die Seiten getauscht wurden. 

In der zweiten Halbzeit kehrte dann auch der Spaß ins Spiel ein und wir konnten Tor um Tor die Führung weiter ausbauen. Auch als wir in der 50. Minute für mehrere Minuten in 3-facher Unterzahl auf dem Feld standen ließen wir uns nicht beirren - unsere 3 Mädels kämpften in der Abwehr gegen 6 Gegnerinnen und konnten im Angriff sogar Tore erzielen. So konnte man am Ende einen 38:22 Erfolg feiern. 

 

Tore HSG:

Alina W., Selina B.; Leo W. (4), Anna B. (4), Magda B. (5), Anna P. (5), Laura M. (5), Jenni S. (5), Kristin H. (2), Marina H. (2), Lulu S., Anno F. (5), Franzi H. (1), Magda S. 

 

Tore TVS:

Krapp J. (5), Trippel Lu. (1), Trippel La. (9), Thomas (3), Krapp A. (1), Reinhard (1), Müglich (1), Rathke (1)


HSG Odenwald - HSG Hörstein/Michelbach 26:9 (8:3)

 

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison waren wir beim zweiten Landesligaabsteiger im Odenwald zu Gast. Wieder mussten wir ohne einige Leistungsträger anreisen. 

Der beginn des Spieles gestaltete sich zäh - auf beiden Seiten passierten viele Fehlwürfe und überhastete Abschlüsse und so stand es nach 10 Minuten 1:1. Bis zur 15. Minute gestaltete sich das extrem Torarme Spiel sehr ausgeglichen, dann konnten die Heim-Damen einige Fehlwürfe jedoch schnell in Tor umsetzen - mit einem Stand von 8:3 wurden die Seiten gewechselt. 

In der zweiten Halbzeit schwanden nach und nach die Kräfte und unsere bisher gut agierende Abwehr war zunehmend den Schritt zu spät, während man im Angriff auch weiterhin wenig Zug zum Tor fand und es der gegnerischen Torfrau zu leicht machte. So zogen die Gastgeberinnen Tor um Tor davon und am Ende stand ein ernüchterndes 26:9 auf der Anzeigentafel. 

 

Tore HSG:
Alina W., Selina B.; Leo W. (2), Anna B,., Anna P., Laura M., Jenni S., Kristin H. (1), Marina H., Lulu S. (1), Franzi H. (1), Jenny G., Magdalena S. (4). 

 

Tore HSG Odenwald:

Nieratzky (1), Feja (1), Rebscher (3), Hofferbert (8), Seidel (4), Schäfer (1), Böttner (8)


HSG Hörstein/Michelbach - FSG Habitzheim/Umstadt 20:28 (9:15)

 

Am Hörsteiner Herbst Wochenende empfingen wir die Landesligaabsteigerinnen aus Habitzheim/Umstadt. Mit einer aktiven 5:1 Deckung und einer gut aufgelegten Anno im Angriff kamen wir gut ins Spiel. Die ersten 10 Minuten gestalteten sich daher sehr ausgeglichen. Dann hatten sich die Gegnerinnen jedoch auf unsere Spielweise eingestellt, während wir selbst in der Abwehr zu zaghaft agierten. So konnten die Gäste Tor um Tor davon ziehen, sodass bei einem Stand von 9:15 die Seiten getauscht wurden. Ähnlich wie in der 1. Halbzeit zeigten wir zu Beginn der 2. Halbzeit zunächst eine gute Leistung, dann kam jedoch wieder der Bruch in unser Spiel. Durch einige Tempogegenstöße konnten die Damen aus Habitzheim/Umstadt ihren Vorsprung immer weiter ausbauen, sodass wir am Ende 20:28 verlieren. 

 

Spielerinnen HSG: 

Jenny G. (1), Selina B.; Anna B., Clara T., Laura M. (2), Leo W. (2), Jenni S. (3), Louisa S., Nadine S. (4), Anno F. (7), Franzi H. (1), Magdalena S. 

 

Tore FSG:

Kemper (6), Hofmann (1), Krieger (5), Herzog (4), Kalthof (6), Waigand (1),  Grießmann-Sündermann (1), Bitsch (4)


HSG Hörstein/Michelbach - HSG Sulzbach/Leidersbach 18:42 (8:23)

 

Mit geschwächtem Kader und ohne einige Leistungsträger empfingen wir am Samstag die Meisteranwärterinnen aus Sulzbach/Leidersbach. 
Zwar dauerte es ca. 3 Minuten bis die Gäste in ihr Spiel fanden, doch dann waren sie nicht mehr zu stoppen. Mit Tempo Handball und vielen Tempogegenstößen überrannten uns die Gäste. Dem hatten wir wenig entgegenzusetzen und so zogen die Gäste relativ schnell Tor um Tor davon, sodass es zur Halbzeit bereits 8:23 stand. In der 2. Halbzeit konnten wir zwar eine bessere Abwehr stellen, doch wie auch in den vergangen Spielen haderten wir auch weiterhin mit dem Torabschluss, trafen wir all zu oft Latte/Pfosten. 

So stand am Ende eine mehr als deutliche Niederlage auf der Anzeigentafel, wir hatten jedoch bis zu letzt gekämpft und den Kopf nicht hängen lassen. 

 

Spielerinnen HSG: 
Alina W, Selina B.; Leo W. (6), Anna B. (1), Laura M. (1), Kristin R. (2), Nadine S. (1), Anno F. (6), Franzi H., Jenny G. (1), Magdalena S.

 

Tore Sulzbach/Leidersbach:

Geck (2), Eisenträger (13), Buhleier (8), Stenger (2), Göbel (2), Pavlovic (1), Wess (2), Kolpak (2), Grünewald (4), Becker (4)


HSG Hörstein/Michelbach - FSG Dieburg/Gr.-Zimmern 20:21 (10:12)

 

Die Gäste aus Dieburg/Gr.-Zimmern kamen besser ins Spiel und konnten sich bereits nach 7 Minuten einen 3 Tore Vorsprung (2:5) erarbeiten. Wir agierten in der Abwehr zu zaghaft und die Absprache stimmte zu Beginn noch nicht. Im Angriff zeigt sich früh, was sich leider durch das gesamte Spiel zog - wir trafen das Tor einfach nicht. Mit einem 2 Tore Rückstand ging es in die Halbzeit. 

 

Der Anfang der 2. Halbzeit war auf beiden Seiten sehr torarm. In der 47. Minute schafften wir endlich den Ausgleich. Die Abwehr stand gut, doch die Chancenverwertung lies leider weiterhin zu wünschen übrig. Mit der 3 Tore Führung der Gäste in der 58. Minute war das Spiel entschieden und wir verlieren am Ende knapp mit 20:21. 

 

Spielerinnen HSG:

Alina W., Selina B.;  Leo W. (1), Nadine E.-N. (2), Anna B., Magda B. (6), Clara T., Laura M. (2), Kristin H. (3), Louisa S. (1), Nadine S., Anno F. (4), Franzi H. (1), Jenny G. 

 

Tore FSG:

Rausch (6), Böttcher (2), Jung (2), Gareis (1), Ühlein (5), Danz (2), John (3)


HSG Hörstein/Michelbach - TuSpo Obernburg 20:29 (13:14)

 

Am Samstag 16.09.2023 traten wir zu unserem ersten Saisonspiel an. Zu Gast hatten wir die Damen der TuSpo Obernburg. Bereits aus der vergangenen Saison kannten wir unseren heutigen Gegner, daher wussten wir, dass es keineswegs eine einfache Partie werden wird.

 

Motiviert und zuversichtlich die 2 Punkte in der heimischen Halle zu halten, starteten wir in die erste

Halbzeit. Nach wenigen Sekunden gelang es uns das erste Tor zu erzielen. Auch das zweite ließ dank eines 7-

Meters nicht lange auf sich warten. Aber auch unsere Gegnerinnen bekamen einen 7-Meter zugesprochen und konnten durch ein weiteres Angriffstor ausgleichen.

Ein stetiges hin und her brachte Stimmung in die Halle. Trotz allem gelang es uns nicht, die sich ab der

15. Spielminute eingestellte Unruhe, unter Kontrolle zu bringen. Mit einem Spielstand von 13:14 verabschiedeten wir uns in die Pause.

 

Enttäuscht über die eigene bisherige Leistung und mit neuer Aufstellung starteten wir in die zweite

Halbzeit. Unsere Gegnerinnen konnten unsere Unsicherheit schnell zu ihrem Vorteil nutzen und zogen

innerhalb der ersten 10 Minuten bis auf 5 Tore davon ( 14:19 ). Der ein oder andere Tempogegenstoß und heraus gefangene Bälle blieben unbelohnt und unsere anfängliche Motivation schien endgültig zu schwinden.

Auch unsere eigentliche Stärke – die Abwehr – wollte einfach nicht funktionieren. Verschiedene Aufstellungen ( 5:1- / 4:2- und klassische 6:0-Deckung ) wurden versucht, nichts nützte und die TuSpo konnte ihren Vorsprung weiter ausbauen. Zum Schlusspfiff stand es 20:29 und uns war die Enttäuschung anzusehen.

 

Das haben wir uns für unser erstes Rundenspiel ganz anders vorgestellt. Jetzt heißt es „Wunden lecken“, Kräfte sammeln und Motivation tanken um gestärkt am 01.10. Die nächsten Gegnerinnen, die Mädels der FSG Dieburg/ Gr.-Zimmern, in unserer Halle in Michelbach begrüßen zu können.

 

Spielerinnen und Torschützen:

HSG: Leonie Wiedekind (3), Magdalena Bauer (7), Anna Pragmann (3), Laura Müller (1), Kristin Rieder

(3), Ann-Sophie Fippl (2), Franziska Hain (1), Louisa Sittinger, Clara Thoma, Nadine Englert-Noll, Anna

Bieberle, Selina Baumann, Jenny Göpfert

 

TuSpo: Mona Wießmann (2), Jasmin Mineif (7), Luisa Still (1), Luisa Albrecht (5), Tessa Bachmann (4),

Leonie Reuß (4), Katrin Specht (6), Paula Aravanlis, Isabella Samaan, Jana Höllerer